Interessengemeinschaften Kritische Bioethik Deutschland
Collage
Einführung
Über uns
Kontakt
Impressum
Sitemap
Start
Neues
> Pressespiegel
Dokumente
Literatur
Adressen
Links

Zum
Gemeinschaftsportal
IGKB-Deutschland
>>>>

www.Sterbehilfe-Debatte.de

Pressespiegel

Sammlung von Presseartikeln zur Sterbehilfe-Debatte

Pressespiegel Mai 2015

Anzahl: 99 Artikel, Stand 02.06.15

31. Mai 2015

Franziskus stellt sich entschieden gegen Abtreibung und Sterbehilfe
KATH.NET 31.05.15


30. Mai 2015

Ich kann die Heuchelei um Peter Singer nicht mehr hören!
Ausschließlich an den Worten des Bioethikers Peter Singer arbeiten sich seine verschiedensten Kritiker ab. Doch sie stellen die längst eingeführte Praxis in der Regel nicht mit einem einzigen Wort infrage! Gastkommentar von Gerhard Steier
KATH.NET 30.05.15


28. Mai 2015

Höchst umstrittene Person
Der erstmals verliehene "Peter-Singer-Preis für Strategien zur Tierleidminderung" des gleichnamigen Fördervereins ging an Ethikprofessor Peter Singer selbst. Es hagelte Proteste
TAZ 28.05.15

Peter Singer wird in Köln nicht auftreten
Von phil.Cologne ausgeladen
Wegen seiner umstrittenen Äußerungen zur Tötung behinderter Babys ist der australische Philosoph Peter Singer nicht mehr bei der phil.Cologne dabei. Die Veranstalter hatten sich den Protesten von einigen Verbänden gebeugt. Von Hartmut Wilmes
KÖLNISCHE RUNDSCHAU 28.05.15

Eklat am Philosophiefestival: Peter Singer wurde ausgeladen
Das Philosophiefestival Phil.Cologne in Köln hat seinen Gast, den Philosophen Peter Singer, ausgeladen: Seine Meinung sei nicht mit dem Selbstverständnis des Festivals vereinbar. Nur: Sinn ergibt diese Erkärung eigentlich nicht, sagt Sternstunde-Moderatorin Barbara Bleisch.
SRF.CH 28.05.15

Philosophiefestival lädt Bioethiker Singer aus
Eklat nach Interview in der NZZ
Der Bioethiker Peter Singer hätte am Sonntag auf der phil.Cologne zum Thema "Retten Veganer die Welt?" sprechen sollen. Wegen umstrittener Aussagen über das Lebensrecht von Embryos und schwerstbehinderter Säuglinge in den ersten Lebenstagen hat das Philosophiefestival Singer nun wieder ausgeladen.
SUEDDEUTSCHE.DE 28.05.15

Deutschlandweite Umfrage: "Palliativversorgung ist gelebte Suizidprävention"
Zwei deutschlandweite Umfragen unter Experten der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung der Deutschen PalliativStiftung mit der Universität Homburg/ Saar brachten ein überraschendes Ergebnis.
OSTHESSEN-NEWS 28.05.15

Palliativversorgung in Deutschland ist auch eine zivilgesellschaftliche Aufgabe
Wissenschaftlicher Beirat des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbands (DHPV) weist auf die Bedeutung von Hospiz als zentraler Versorgungsfaktor und als Bürgerbewegung hin
PRESSEMITTEILUNG Deutscher Hospiz- und PalliativVerband (DHPV) 28.05.15


27. Mai 2015

Sterbehilfe: CDU-Politiker fordert Haft für Ärzte
DER WESTEN 27.05.15

Versagen Ärzte im Gespräch?
Bestseller-Autorin Charlotte Link will mit einem Buch über ihre an Krebs gestorbene Schwester auf die Missstände in der Kommunikation mit Krebspatienten aufmerksam machen. Erschüttert hat sie vor allem die Härte einiger Mediziner. Dabei erhält sie viel Zustimmung gerade aus Arztkreisen.
Von Ilse Schlingensiepen
Ärzte Zeitung, 27.05.15


26. Mai 2015

Die Angst vor dem Sterben
DER WESTEN 26.05.15

Peter Singer spricht behinderten Babys Lebensrecht ab
Seit Jahren setzt sich der Philosoph für Tierrechte ein. In Berlin soll dem Australier ein Preis verliehen werden. Dagegen gibt es Widerstand
Von Ulli Kulke
DIE WELT 26.05.15

Leben und leben lassen
Peter Nowak
Wieder einmal sorgt eine Preisverleihung an den Philosophen Peter Singer für heftige Diskussionen. Jetzt gehen auch einige seiner Anhänger auf Distanz
TELEPOLIS 26.05.15

Proteste gegen Preis
Behindertengruppen rügen die Auszeichnung Peter Singers. Der Philosoph sollte für das Engagement im Tierschutz geehrt werden. Seine Gegner werfen ihm vor, behinderten Säuglingen das Lebensrecht zu bestreiten.
Von Christopher Schrader
SUEDDEUTSCHE.DE 26.05.15

Singer ist keinen Preis wert
Kommentar von Harald Reutershahn
Der "Förderverein des Peter-Singer-Preises für Strategien zur Tierleidminderung" zeichnet heute in Berlin den sogenannten Philosophen Peter Singer mit dem "Peter Singer Preis" aus. Das ist erstaunlich.
KOBINET-Nachrichten 26.05.15

Preisverleihung: Laudator von Philosoph Peter Singer sagt ab
WELT Online 26.05.15

Protest zum Peter-Singer-Preis
von Franz Schmahl
Berlin (kobinet) Der Peter-Singer-Preis wurde heute in Berlin erstmals verliehen. Er ging an den gleichnamigen Philosophie-Professor für seinen Beitrag zur "Tierleidminderung".
KOBINET-Nachrichten 26.05.15

Von Menschen und anderen Tieren
Von Christiane Link
Der australische Bioethiker Peter Singer erhält heute Abend in der Berliner Urania einen Preis – den nach ihm benannten "Peter-Singer-Preis für Strategien zur Tierleidminderung" eines neu gegründeten gleichnamigen Fördervereins. Doch Peter Singer ist keinesfalls unumstritten.
ZEIT Online Blog Stufenlos 26.05.15

Peter Singer, werden Sie ein „Prophet des Lebens“!
Statt Menschen mit Behinderungen implizit als „lebensunwertes Leben“ abzutun, soll der bekannte Bioethik-Professor das Lebensrecht uneingeschränkt akzeptieren.
PRESSEMITTEILUNG Bundesverband Lebensrecht (BVL) 26.05.15

PDF Erklärung der Urania Berlin zur Veranstaltung des Fördervereins des Peter-Singer Preises für Strategien zur Tierleidminderung am 26.05.2015
Die Urania Berlin nimmt die große Zahl von Anfragen und Protesten zum Anlass zu einer Stellungnahme zur obigen Veranstaltung:
PRESSEMITTEILUNG Urania Berlin 26.05.15

Deutsche zweifeln an Qualität von Pflegeeinrichtungen
Frankfurt – 58 Prozent der Deutschen sind besorgt über die Qualität von Pflegeein­richtungen – obwohl rund drei Viertel positive Erfahrungen mit Pflegeeinrichtungen gemacht haben.
AERZTEBLATT.DE 26.05.15


25. Mai 2015

Theresia Degener: Protest gegen Singer
von Franz Schmahl
Genf (kobinet) Theresia Degener begrüßt die Protestkundgebung „Kein Forum für Peter Singer" und übersandte heute Grußworte, weil sie selbst leider nicht teilnehmen könne.
KOBINET-Nachrichten 25.05.15

Schmidt-Salomon sagt Laudatio auf Peter Singer ab
Singer-Interview in der Neuen Zürcher Zeitung sorgt für Irritationen
Der Philosoph und Vorstandssprecher der Giordano-Bruno-Stiftung, Michael Schmidt-Salomon, hat seine Beteiligung am Festakt zur Verleihung eines Tierschutzpreises an den australischen Philosophen Peter Singer abgesagt.
MITTEILUNG Giordano-Bruno-Stiftung 25.05.15

Randnotiz: Ängste beim Sterben
Klinkhammer, Gisela
Deutsches Ärzteblatt 2015; 112(21-22) 25.05.15

Implantierbare Defibrillatoren: Problem des Abschaltens am Lebensende
EB
Der Einsatz von Medizintechnik kann sich am Lebensende auch nachteilig für den Menschen auswirken, etwa wenn implantierbare Devices verhindern, dass das Herz eines Sterbenden aufhören kann zu schlagen.
Deutsches Ärzteblatt 2015; 112(21-22) 25.05.15

Pflegedokumentation: Laumann auf Entbürokratisierungs-Tour
Richter-Kuhlmann, Eva A.
Deutsches Ärzteblatt 2015; 112(21-22) 25.05.15

Kommunikative Kompetenz: „Mut zum Beziehungsaufbau“
Klinkhammer, Gisela; Krüger-Brand, Heike E.
Eine gelungene Kommunikation zwischen Arzt und Patient hat maßgeblichen Einfluss auf die Zufriedenheit der Patienten – und auch des Arztes. Deshalb hat sich der Deutsche Ärztetag mit kommunikativen Kompetenzen im Alltag befasst
Deutsches Ärzteblatt 2015; 112(21-22) 25.05.15

Wann ist genug genug?
Studie über verlängerte Lebenszeit
Von Angelika Brauer
Anti Aging ist Trend. Doch was wäre, wenn wir unsere Lebenszeit tatsächlich erheblich verlängern könnten? Welchen Vorteil würde der Mensch daraus ziehen? Diese Frage stellt sich Philosoph Sebastian Knell in seinem neuen Buch.
TAGESSPIEGEL 25.05.15


24. Mai 2015

«Ein Embryo hat kein Recht auf Leben»
Schwerbehinderte Neugeborene töten, Tiere nicht essen, Geld für die Armen spenden: Der Philosoph Peter Singer sorgt seit Jahren?für Kontroversen. Ein Gespräch über Präimplantationsdiagnostik, Sterbehilfe und effektiven Altruismus.
NZZ.CH 24.05.15


23. Mai 2015

Die Welt retten: das Lebensprojekt des Philosophen Peter Singer
Wer helfen kann, der soll auch helfen. Und wir alle können mehr tun – egal ob bezüglich Weltarmut, Klimawandel oder Tierhaltung. Der australische Philosoph Peter Singer hält es für unsere Pflicht, das Leiden auf der Welt zu mindern. Alles andere sei diesem Ziel untergeordnet.
Yves Bossart
SRF.CH 23.05.15


22. Mai 2015

Lebenslang gegen den Tod
Es ist eine Illusion, durch Suizid die Autonomie des Lebens erhalten zu können. Selbstbestimmt sterben heißt, den Tod erdulden lernen
Von Manfred Spieker
DIE WELT 22.05.15

Caritas fordert bessere Finanzierung der ambulanten Hospizdienste
AERZTEBLATT.DE 22.05.15

Bundesvereinigung Lebenshilfe kritisiert Preisverleihung an den australischen Bioethiker Peter Singer, der das Lebensrecht von Menschen mit schweren Beeinträchtigungen in Frage stellt
Berlin. Bundesvorsitzende Ulla Schmidt schreibt in einem Offenen Brief an die Preisverleiher, die Laudatoren und die Verantwortlichen der Berliner „Urania“, wo Peter Singer den Preis am 26. Mai, 18 Uhr, erhalten soll:
PRESSEMITTEILUNG Bundesvereinigung Lebenshilfe 22.05.15


21. Mai 2015

Abgeordnete kritisieren Singer-Ehrung
Behinderteninitiaven und Abgeordnete des Deutschen Bundestages protestieren gegen den Auftritt des umstrittenen Philosophen Peter Singer am 26. Mai in der Berliner Urania.
BIZEPS.INFO 21.05.15

Proteste gegen Singer in Köln und Berlin
von Franz Schmahl
Berlin (kobinet) Vor dem Besuch von Peter Singer wurden Proteste gegen die öffentlichen Auftritte des Bioethikers laut, der das Lebensrecht behinderter Menschen in Frage stellt.
KOBINET-Nachrichten 21.05.15

Ein eiskalter Utilitarist berechnet die Gesamtsumme des Glücks
Nur weil Begriffe wie Seele oder Gewissen unmodern geworden sind und niemand mehr mit ihnen etwas anzufangen weiß, kann Peter Singer sein Unwesen treiben.
Rudolf Taschner
DIE PRESSE 21.05.15

Berliner Ehrung für Tötungsphilosophen Peter Singer absagen!
Anlässlich der Ankündigung einer öffentlichen Ehrung des umstrittenen Philosophen Peter Singer erklärt der Bundestagsabgeordnete Hubert Hüppe (CDU):
Die Berliner Urania ist aufgefordert, eine für den 26. Mai angekündigte Preisverleihung an den australischen Tötungsphilosophen Peter Singer abzusagen.
PRESSEMITTEILUNG Hubgert Hüppe MdB CDU 21.05.15

Im Alter sinkt die Angst vor dem Sterben
Die Mehrheit der Deutschen ist sicher: Wird Suizidbeihilfe legalisiert, wächst der Druck auf Menschen, die anderen nicht zur Last fallen wollen.
Von Christoph Fuhr
Ärzte Zeitung online, 21.05.15

Bund und Ländern sehen großen Bedarf an Mehrgenerationenhäusern
WELT Online 21.05.15


20. Mai 2015

Unser Lebensrecht ist nicht diskutierbar
von Ottmar Miles-Paul
KOBINET-Nachrichten 20.05.15

Wi(e)der Peter Singer
von Harald Reutershahn
Darmstadt (kobinet) Der australische "Euthanasie"-Philosoph Peter Singer taucht wieder einmal in Deutschland auf, um sich nach seinen Auftritten in Frankfurt im Jahr 2011 (kobinet-nachrichten vom 03.06.2011 und vom 04.06.2011) aus dem Umfeld der Giordano-Bruno-Stiftung erneut einen Ethik-Preis für "Strategien zur Verminderung von Tier-Leiden" überreichen zu lassen.
KOBINET-Nachrichten 20.05.15

Sterbehilfe-Gesetzentwurf von Dörflinger und Sensburg ist zu begrüßen
"Dörflinger und Sensburg verweisen zu Recht darauf, dass eine Ausnahmeregelung für den durch Angehörige und Ärzte assistierten Suizid einen völlig neuartigen Erwartungs- und Entscheidungshorizont am Lebensende eröffnen würde."
Von Prof. Axel W. Bauer
KATH.NET 20.05.15

Kinderhospizdienste sind auf Spenden angewiesen
Das Sterben von Kindern ist tragisch und für deren Familien kaum zu ertragen. Kinderhospizdienste helfen, doch um ihre Arbeit mit den kleinen Patienten zu finanzieren, müssen sie Geld einwerben.
WELT Online 20.05.15

Die Fehlerquote in der Pflege steigt dramatisch
Das Risiko ist ungleich verteilt: Vor allem Pflegebedürftige und Zahnarzt-Patienten sind von Ärztepfusch betroffen. Hier ist die Fehlerquote nach Erkenntnissen von Gutachtern zuletzt rasant gestiegen.
Von Claudia Kade
WELT Online 20.05.15

Anhörung: Experten fordern Reform des Pflege-TÜV
Berlin – Die Pflegenoten, auch „Pflege-TÜV“ genannt, spiegeln die Wirklichkeit in den Einrichtungen nur unzureichend wider und sollten dringend reformiert werden.
AERZTEBLATT.DE 20.05.15

Weg mit den Pflegenoten? Experten uneins
Die Pflegenoten komplett aussetzen? Bei der Expertenanhörung im Gesundheitsausschuss ist diese Grünen-Forderung kontrovers diskutiert worden.
Ärzte Zeitung online, 20.05.15

Experten wollen rasch neuen Pflegebegriff
Ausschuss für Gesundheit (Anhörung)
Berlin: (hib/PK) Die von Union und SPD vorgesehene zügige Vorbereitung und Einführung eines neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs wird von Gesundheitsexperten nachdrücklich begrüßt. Bei einer Anhörung am Mittwoch im Gesundheitsausschuss über einen Änderungsantrag der Regierungsfraktionen zum Präventionsgesetz (18/4282) waren sich die Sachverständigen im Grundsatz einig, dass bei dieser wichtigen Reform keine weitere Zeit verloren werden dürfe.
HIB Heute im Bundestag 20.05.15

Experten sehen Pflege-TÜV kritisch
Ausschuss für Gesundheit (Anhörung)
Berlin: (hib/PK) Das aktuelle Verfahren zur Bewertung von Pflegeeinrichtungen ist nach Ansicht von Gesundheitsexperten fragwürdig. Der sogenannte Pflege-TÜV spiegele die Wirklichkeit nur unzureichend wider, erklärten Sachverständige bei einer Anhörung des Gesundheitsausschusses über einen Antrag (18/3551) der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen am Mittwoch im Bundestag und sprachen sich für Reformen aus.
HIB Heute im Bundestag 20.05.15

Anhörung im Bundestag: Große Mehrheit der Experten befürwortet Laumann-Vorschlag zur Aussetzung der Pflegenoten
Zur heutigen öffentlichen Anhörung im Ausschuss für Gesundheit des Deutschen Bundestages zur Aussetzung der Pflegenoten erklärt der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Staatssekretär Karl-Josef Laumann:
"Die große Mehrheit der Experten hat heute in der Anhörung erneut bestätigt: Die Pflegenoten sind in ihrer jetzigen Form für einen Qualitätsvergleich vollkommen ungeeignet und müssen schnellstmöglich ausgesetzt werden. Jeder, der an den Noten festhält, macht sich zum Fürsprecher von Tricksen, Tarnen und Täuschen.
PRESSEMITTEILUNG Bundesministerium für Gesundheit (BMG) 20.05.15

Menschenrechtsinstitut veröffentlicht Policy Paper zu Menschenrechten in der Pflege älterer Menschen
Berlin – Seit Jahren diskutiert die deutsche Politik die Zustände in der Pflege älterer Menschen und vielfältige Verbesserungsmöglichkeiten. Es fallen Begriffe wie demografischer Wandel, die Familie als größte Pflegeinstitution der Nation, Pflegenotstand, schlechte Arbeitsbedingungen in der Altenpflege, Vereinsamung, menschenunwürdige Bedingungen und Fixierungen in Pflegeheimen.
PRESSEMITTEILUNG Deutsches Institut für Menschenrechte e.V. 20.05.15


19. Mai 2015

Generation 50plus ist offen für neue Wohn- und Betreuungsformen
Berlin – Die älter werdende Gesellschaft in Deutschland ist offenbar bereit, für eine gute Betreuung im Alter neue Wege zu gehen.
AERZTEBLATT.DE 19.05.15


18. Mai 2015

Ein Hausarzt, der sterben hilft
Die Niederlande gelten als liberales Vorbild für den assistierten Suizid. Aber wann geht die Freiheit zu weit? Unterwegs mit Doktor Kimsma
von Harro Albrecht
DIE ZEIT Nr. 18/2015 18.05.15

Talking about death is such a taboo that millions leave issues unresolved when they die, says study
More than two-thirds of the population believe people in the UK feel too uncomfortable about death and dying to plan properly
INDEPENDENT.CO.UK 18.05.15


17. Mai 2015

Philosoph Peter Singer spricht behinderten Babys Lebensrecht ab
WELT Online 17.05.15

Proteste gegen Deutschland-Auftritt von Philosoph Peter Singer
KATH.NET 17.05.15


15. Mai 2015

Wie wollen wir sterben?
Der Bundestag debattiert über ein Gesetz zum assistierten Suizid. Die moralischen Fragen über Leben und Tod sind kompliziert. Es stellt sich die Frage: Wie wollen wir sterben?
Von Michael Hesse
KÖLNER STADT-ANZEIGER 15.05.15

Ein Sexualstraftäter hungert für die Todesspritze
Frank Van Den Bleeken ist der erste Häftling, dem ein Richter in Belgien den Todeswunsch bewilligte. Aber kein Arzt ist dazu bereit. Warum sich auch der Sterbehilfe-Befürworter Wim Distelmans weigert.
Von Francois Duchateau, Brüssel
WELT Online 15.05.15

Debatte in Chile: Junge Sterbehilfe-Aktivistin erliegt schwerer Krankheit
SUEDDEUTSCHE.DE 15.05.15

Urania zur Singer-Ehrung
von Franz Schmahl
Berlin (kobinet) Urania-Direktor Ulrich Bleyer hat heute die Anfrage von Ursula Lehmann zum Umgang mit der Singer-Ehrung beantwortet und eine Erklärung übermittelt, die auch ein Angebot für die Berücksichtigung kritischer Stellungnahmen enthält.
KOBINET-Nachrichten 15.05.15

Suizid im Spielfilm: Vom Beschluss zu sterben
Klinkhammer, Gisela
Die Fähigkeit des Menschen, sein Leben selbst zu beenden, wird in Filmen oft als dramaturgisches Mittel eingesetzt.
Deutsches Ärzteblatt 2015; 112(20), 15.05.15

Wanderausstellung: Gefühlswelten bei Demenz
EB
Deutsches Ärzteblatt 2015; 112(20), 15.05.15


14. Mai 2015

Niederlande: Freispruch in Sterbehilfe-Fall
FRANKFURTER RUNDSCHAU 14.05.15

Niederlande: Sterbehilfe nicht nur von Ärzten
Ein Gericht spricht einen Mann frei, der seine Mutter beim Suizid unterstützte.
SUEDDEUTSCHE.DE 14.05.15

Entschiedene Ablehnung der ärztlichen Beihilfe zum Suizid
Hessischer Ärztekammerpräsident spricht sich gegen angekündigten Gesetzentwurf von SPD-Vize Karl Lauterbach aus
PRESSEMITTEILUNG Landesärztekammer Hessen 14.05.15

Kommunikative Kompetenz im ärztlichen Alltag stärken
Frankfurt am Main - Eine gelungene Kommunikation zwischen Patient und Arzt hat maßgeblichen Einfluss auf die Zufriedenheit der Patienten und den Behandlungserfolg. Deshalb hat sich der 118. Deutsche Ärztetag in Frankfurt am Main intensiv mit kommunikativen Kompetenzen im ärztlichen Alltag befasst.
PRESSEMITTEILUNG Bundesärztekammer 14.05.15

Protest vor Deutschlandbesuch Singers
von Franz Schmahl
Berlin (kobinet) Vor dem neuerlichen Besuch Peter Singers formiert sich Protest wie vor vier Jahren in Frankfurt am Main.
KOBINET-Nachrichten 14.05.15


13. Mai 2015

Nachfrage nach Suizidbeihilfe wird steigen
Hannover. In der Debatte über eine Legalisierung von ärztlich assistiertem Suizid hat die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) am Dienstag in Hannover eine Studie über die Einstellungen der Menschen zu Tod und Sterben vorgelegt.
DER WESTEN 13.05.15

»Wir leben ewig«
Heinrich Bedford-Strohm, der Chef der evangelischen Kirche, denkt gern über das Lebensende nach. Er fordert von der Politik, beim Nein zur Sterbehilfe zu bleiben. Und er glaubt an ein Leben nach dem Tod
Christ & Welt Ausgabe 20/2015, 13.05.15

Persönliche Färbung
Heinrich Bedford-Strohm rät Bundestagsabgeordneten, das Tötungsgebot zu verteidigen. Dabei beruft er sich nicht allein auf das fünfte Gebot. Er ist überzeugt, dass christliche Ethik allen nützt
Christ & Welt Ausgabe 20/2015, 13.05.15


12. Mai 2015

EKD-Umfrage: Legalisierte Sterbehilfe übt Druck aus
Die Legalisierung ärztlicher Suizidbeihilfe würde Menschen unter Druck setzen, ihrem Leben vorzeitig ein Ende zu setzen. Das hat eine Studie des Sozialwissenschaftlichen Instituts (SI) der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ergeben.
PRO-Medienmagazin 12.05.15

Sterbehilfe-Debatte: Die Ängste der Deutschen
Die Legalisierung von ärztlich assistiertem Suizid setzt Menschen unter Druck, ihr Leben vorzeitig zu beenden. Diese Befürchtung teilen laut einer am Dienstag in Hannover vorgestellten Studie des Sozialwissenschaftlichen Instituts (SI) der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) sowohl Gegner als auch Befürworter der Beihilfe zur Selbsttötung.
PRESSEMITTEILUNG Evangelische Kirche in Deutschland (EKD)12.05.15

"Lassen Sie das doch den Klempner machen!"
Kunstaktion "Sterbehilfe à la Montgomery" sorgt bei der Eröffnung des Deutschen Ärztetages für Aufsehen
Frankfurt/M. – Frank Ulrich Montgomery, der Präsident der Bundesärztekammer, will verhindern, dass deutsche Ärzte ihre Patienten beim Freitod begleiten.
PRESSEMITTEILUNG Giordano-Bruno-Stiftung 12.05.15

CDL: Keine ethische Wanderdüne bei Sterbehilfe
Bundestagsvizepräsident Singhammer fordert bei CDL-Veranstaltung Verbot der organisierten gewerbsmäßigen Sterbehilfe – Bayrischer Justizminister Bausback sorgt sich um Rechtssicherheit für Menschen am Lebensende.
KATH.NET 12.05.15

Lebensrecht als Glückssache
Bioethiker und »Euthanasie«-Befürworter Peter Singer erhält Preis für »Tierleidminderung«
Von Michael Zander
Junge Welt 12.05.15

"Eine Pflege-Reform ist dringend notwendig"
Hamburgs Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks setzt sich auf Bundesebene für eine generalistische Pflegeausbildung ein. Noch 2015 soll ein entsprechendes Gesetz verabschiedet werden.
Von Jana Werner
WELT Online 12.05.15

Arbeitsgruppe empfiehlt mehr Eigenverantwortung der Kommunen bei der Pflege
Berlin/Mainz – Kommunen sollten bei der Pflege mehr Gestaltungsfreiheiten erhalten.
AERZTEBLATT.DE 12.05.15

Gute Pflege in den Kommunen stärken: Bund-Länder-Arbeitsgruppe legt Empfehlungen vor
Am heutigen Dienstag wurden die Ergebnisse der Bund-Länder-Arbeitsgruppe zur Stärkung der Rolle der Kommunen in der Pflege vorgelegt, die gemeinsam von Vertretern des Bundes, der Länder und der Kommunalen Spitzenverbände erarbeitet wurden.
PRESSEMITTEILUNG Bundesministerium für Gesundheit (BMG) 12.05.15

Staatssekretär Laumann startet Pflege-Entbürokratisierungs-Tour
AERZTEBLATT.DE 12.05.15

Huml dringt auf bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege - Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin zum "Internationalen Tag der Pflegenden" am 12. Mai
Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml fordert eine rasche Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Pflege. Huml betonte anlässlich des "Internationalen Tages der Pflegenden" am Dienstag: "Der Pflegeberuf muss attraktiver werden. Wichtig ist dabei neben einem angemessenen Lohn und einer guten Ausbildung auch mehr Personal."
PRESSEMITTEILUNG Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege 12.05.15

Friedhof gemeinsam für Mensch und Tier
Deutsche Friedhofsgesellschaft mit neuer Beisetzungsform
Erstmals wird in Deutschland die gemeinsame Bestattung von Mensch und Tier ermöglicht. Die Deutsche Friedhofsgesellschaft kündigte heute diese neue Friedhofsform unter dem Namen „Unser Hafen“ an. Auf den speziell ausgewiesenen Friedhöfen können Urnen von Mensch und Tier in einem Grab beigesetzt werden.
PRESSEMITTEILUNG Deutsche Friedhofsgesellschaft 12.05.15


11. Mai 2015

Protest: Kein Forum für den "Euthanasie"-Befürworter Peter Singer
Berlin (kobinet) "Kein Forum für den 'Euthanasie'-Befürworter Peter Singer", unter diesem Motto findet am Dienstag, den 26. Mai ab 17.00 Uhr eine Protestkundgebung gegen die Verleihung eines Preises an Peter Singer an der Urania Berlin, Kleiststraße/An der Urania, statt.
KOBINET-Nachrichten 11.05.15

Sterbehilfe: Ärzte protestieren gegen Präsident Montgomery
SPIEGEL Online 11.05.15

"Montgomery schadet dem Ansehen des Arztberufes"
180 deutsche Ärzte setzen sich für Freitodbegleitungen ein und kritisieren den "autokratischen Führungsstil" der Bundesärztekammer
Berlin – Mit einer ganzseitigen Anzeige in der heutigen Ausgabe der "ÄrzteZeitung" haben sich 180 deutsche Medizinerinnen und Mediziner für den ärztlich assistierten Suizid ausgesprochen und den amtierenden Präsidenten der Bundesärztekammer, Frank Ulrich Montgomery, scharf kritisiert.
PRESSEMITTEILUNG Giordano-Bruno-Stiftung 11.05.15

Evidenzbasierte Leitlinie zur palliativmedizinischen Versorgung Krebskranker erschienen
Berlin - Das Leitlinienprogramm Onkologie hat heute die erste S3-Leitlinie zur palliativmedizinischen Versorgung von erwachsenen Patienten mit einer nicht heilbaren Krebserkrankung vorgelegt.
AERZTEBLATT.DE 11.05.15

Sozialverbände und Gewerkschaft fordern Aufwertung der Pflegeberufe
AERZTEBLATT.DE 11.05.15


08. Mai 2015

Hospiz- und Palliativversorgung: Kabinett billigt Gesetz für flächendeckendes Angebot
Richter-Kuhlmann, Eva A.
Schwerstkranke und Sterbende sollen durch ein flächendeckendes Hospiz- und Palliativangebot besser betreut werden.
Deutsches Ärzteblatt 2015; 112(19) 08.05.15

Diskussion um Pflegereform
Berlin – Die neue Pflegereform wird nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums keinen Pflegebedürftigen schlechter stellen als bisher.
AERZTEBLATT.DE 08.05.15

Auswirkungen der Pflegereform: Viele neue Pflegefälle bekommen weniger Geld
Etwa 28 Prozent der Heimbewohner in den Pflegestufen I und II werden einem Gutachten zufolge gemäß den neuen Regeln bei der Pflegereform weniger Geld bekommen.
SUEDDEUTSCHE.DE 08.05.15

Versorgung von Pflegebedürftigen: Quadratur des Kreises
Richter-Kuhlmann, Eva
Zur Entwicklung der Zahl der Pflege- und Assistenzbedürftigen in Deutschland gibt es jede Menge Hochrechnungen und Prognosen, zum Teil regional sehr unterschiedlich. Doch wie man es auch dreht und wendet, die Zahlen lassen sich nicht schön rechnen.
Deutsches Ärzteblatt 2015; 112(19) 08.05.15

Pflege Demenzkranker: Regierung strebt zügig Verbesserungen an
Hillienhof, Arne
Deutsches Ärzteblatt 2015; 112(19) 08.05.15

Alternde Bevölkerung: Einmal mehr – Vorbild Skandinavien
Schmitt-Sausen, Nora
Der demografische Wandel bringt Gesundheitssysteme an ihre Grenzen. Die Skandinavier erproben innovative Ansätze, besonders weitsichtig sind die Finnen.
Deutsches Ärzteblatt 2015; 112(19) 08.05.15


07. Mai 2015

Montgomery: Organisierte Suizidbeihilfe verbieten
KATH.NET 07.05.15

Sterbebegleitung: Der Tod gehört zum Leben
Von Karl-Heinz Karisch
Deutschland ist noch nicht auf dem Stand der Schmerztherapie und Palliativmedizin, auf dem es sein müsste – ist aber auf gutem Weg. Die Kolumne.
FRANKFURTER RUNDSCHAU 07.05.15

Beklagenswert
In einer perfekten Welt würde die Pflegeversicherung anders aussehen.
Von Guido Bohsem
SUEDDEUTSCHE.DE 07.05.15

Weggesperrte Senioren
Kinder genießen alle Aufmerksamkeit – von der Frühförderung bis zum Auslandsstudium. Alte Menschen aber werden oft genug ins Heim abgeschoben. Diese Ungerechtigkeit wird auch noch politisch gefördert
DIE WELT 07.05.15


06. Mai 2015

Woelki: «Seit wann haben Ärztinnen und Ärzte die Lizenz zum Töten?»
Der Kölner Kardinal meldet sich in Sterbehilfediskussion energisch zu Wort: «Es kommt der Pervertierung des Arztberufes gleich, wenn der, der Leben erhalten soll, es preisgibt.»
KATH.NET 06.05.15

Huml will Rolle der Kommunen in der Pflege stärken - Gesundheits- und Pflegeministerin bei Sitzung des Bayerischen Landkreistages in Bayerisch Eisenstein
Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml will die Rolle der Kommunen bei der Beratung, Betreuung und Versorgung pflegebedürftiger Menschen stärken.
PRESSEMITTEILUNG Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege 06.05.15

Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin: Pflegebedürftige brauchen zu jeder Zeit Betreuung
Huml wirbt für neue Nachtdienstregelung
Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml erwartet eine deutlich verbesserte Betreuung in Pflegeeinrichtungen durch die künftigen Nachtdienst-Regeln.
PRESSEMITTEILUNG Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege 06.05.15


01. Mai 2015

Geschichte ärztlicher Organisationen: Blick auf die NS-Vergangenheit
Gerst, Thomas
Die Landesärztekammer Hessen und die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin machen sich mit ambitionierten Projekten an die Vergangenheitsbewältigung.
Deutsches Ärzteblatt 2015; 112(18) 01.05.15

zurück zur Pressespiegel-Übersicht