Interessengemeinschaften Kritische Bioethik Deutschland
Collage
Einführung
Über uns
Kontakt
Impressum
Sitemap
Start
Neues
> Pressespiegel
Dokumente
Literatur
Adressen
Links

Zum
Gemeinschaftsportal
IGKB-Deutschland
>>>>

www.Sterbehilfe-Debatte.de

Pressespiegel

Sammlung von Presseartikeln zur Sterbehilfe-Debatte

Pressespiegel Januar 2016

Anzahl: 31 Artikel, Stand 06.02.16

29. Januar 2016

Ohlsdorfer Friedhof: Der gepflegteste Urwald der Welt
Traub, Ulrich
Beim Spaziergang unter hohen Wipfeln und über weite Wiesen begleiten einen Gedanken an Tod und Vergänglichkeit nicht auf Schritt und Tritt.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(4) 29.01.16


27. Januar 2016

Beirat zur Einführung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs tritt erstmals zusammen
Gröhe: "Neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff gemeinsam zum Erfolg führen"
Heute hat sich in Berlin der Beirat zur Einführung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs unter Leitung von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe konstituiert.
PRESSEMITTEILUNG Bundesministerium für Gesundheit 27.01.16

Lebenshilfe erinnert an ermordete behinderte und kranke Menschen
Am 27. Januar ist der Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus
PRESSEMITTEILUNG Bundesvereinigung Lebenshilfe 27.01.16


26. Januar 2016

Sinnkrisen treiben Pflegekräfte aus dem Beruf
AERZTEBLATT.DE 26.01.16


22. Januar 2016

Krebs: Studie vergleicht Krankenkosten in den letzten sechs Lebensmonaten
Philadelphia - Der Anteil der Krebspatienten, die im Akutkrankenhaus sterben, ist in Deutschland im internationalen Vergleich recht hoch, was laut einer Untersuchung im US-amerikanischen Ärzteblatt (JAMA 2016; 315: 272-283) mit relativ hohen Kosten verbunden ist.
AERZTEBLATT.DE 22.01.16


21. Januar 2016

USA: Ärzte sterben anders
Boston/New York – Ärzte erhalten am Lebensende seltener als andere Patienten eine aggressive Therapie und sie sterben häufiger in den eigenen vier Wänden. Dies zeigen zwei US-Studien im Amerikanischen Ärzteblatt JAMA (2016; 315: 301-303 und 303-305).
AERZTEBLATT.DE 21.01.16

Johanna Gräfin von Westphalen verstorben
Die bekannte Lebensrechtlerin verstarb am Donnerstag. Kardinal Clemens August Graf von Galen war ihr Großonkel
Wien (kath.net) Johanna Gräfin von Westphalen, die Gründerin und langjährige Vorsitzende der Organisation Christdemokraten für das Leben (CDL) sowie Vorsitzende der 1988 von ihr gegründeten Lebensrechtsbewegung Stiftung Ja zum Leben, ist am gestrigen Donnerstag verstorben, wie kath.net erfahren konnte.
KATH.NET 21.01.16


20. Januar 2016

Wo Krebspatienten ihre letzten Lebensmonate verbringen
Hamburg – Ob Krebspatienten zu Hause oder im Krankenhaus versterben, ist sehr stark vom Land abhängig, in dem sie leben.
AERZTEBLATT.DE 20.01.16


19. Januar 2016

Strukturierte Versorgung von Schmerzpatienten auch ökonomisch sinnvoll
Oberursel – Selektive Versorgungsverträge können die Betreuung von Schmerz­patienten verbessern und gleichzeitig Ressourcen im Gesundheitswesen sparen.
AERZTEBLATT.DE 19.01.16


18. Januar 2016

Bundesprogramm fördert 500 Allianzen für Menschen mit Demenz
AERZTEBLATT.DE 18.01.16


15. Januar 2016

Klinische Prüfungen: BÄK tritt für Nachbesserungen bei der nationalen Durchführung der EU-Verordnung klinische Prüfungen ein
Berlin - Ende November 2015 hat das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) den Referentenentwurf eines Vierten Gesetzes zur Änderung arzneimittelrechtlicher und anderer Vorschriften vorgelegt. Damit sollen im Wesentlichen Regelungen der Verordnung für klinische Prüfungen (EU) Nr. 536/2014 auf nationaler Ebene durchgeführt werden.
PRESSEMITTEILUNG Bundesärztekammer 15.01.16


14. Januar 2016

Staatliche Stelle für medizinisches Cannabis
Berlin – Das Bundesgesundheitsministerium für Gesundheit (BMG) plant eine staatliche Stelle, die sich mit dem Aufkauf, der Inbesitznahme und dem Weiterverkauf von in Deutschland geerntetem Cannabis befassen soll.
AERZTEBLATT.DE 14.01.16


13. Januar 2016

Linke wollen Parität in GKV und Pflege
Gesundheit/Antrag
Berlin: (hib/PK) Die Fraktion Die Linke verlangt die paritätische Finanzierung der Beiträge in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) und die Abschaffung der von den Arbeitnehmern allein gezahlten Zusatzbeiträge. In einem Antrag (18/7237) fordern die Abgeordneten auch eine vollständige paritätische Finanzierung des Pflegeversicherungsbeitrags.
HIB Heute im Bundestag 13.01.16

Bundeskabinett verabschiedet Pflegeberufsgesetz
Berlin – Das Bundeskabinett hat heute dem Entwurf des Pflegeberufsgesetzes zugestimmt, den das Bundesgesundheitsministerium und das Bundesfamilienministerium gemeinsam vorgelegt haben.
AERZTEBLATT.DE 13.01.16

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe und Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig bringen Gesetzentwurf zur Reform der Pflegeberufe ins Kabinett
Der demografische Wandel prägt und verändert unsere Gesellschaft. Die Sicherung einer qualitativ hochwertigen Pflegeversorgung ist eine der gesellschaftspolitisch wichtigen Aufgaben der nächsten Jahre. Das Bundeskabinett hat heute (Mittwoch) den von Bundesminister für Gesundheit, Hermann Gröhe und Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig, vorgelegten Gesetzentwurf zur Reform der Pflegeberufe beschlossen.
PRESSEMITTEILUNG Bundesministerium für Gesundheit 13.01.16


12. Januar 2016

Arbeitgeber und Gewerkschaften kritisierten einheitliche Pflegeausbildung
AERZTEBLATT.DE 12.01.16

Senioren nehmen technische Assistenzsysteme gut an
Dresden – Es gibt viele Möglichkeiten, das Wohnen im Alter mit sogenannter Technikassistenz sicherer und komfortabler zu machen.
AERZTEBLATT.DE 12.01.16


11. Januar 2016

Branche Pflege und Soziales schafft die meisten neuen Arbeitsplätze
Berlin – Keine andere Branche hat im vergangenen Jahr so viele neue Arbeitsplätze geschaffen wie der Bereich Pflege und Soziales.
AERZTEBLATT.DE 11.01.16

Auskunftspflichten: Wenn Patienten fragen, müssen Ärzte antworten
Osmialowski, Christoph
Sind Ärzte verpflichtet, auf Nachfrage der Patienten Behandlungsfehler zuzugeben? Eine aktuelle Entscheidung des Oberlandesgerichtes Oldenburg hat die ärztlichen Auskunftspflichten konkretisiert.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(1-2) 11.01.16


10. Januar 2016

Organtransplantierte sterben häufiger an Krebs
Toronto – Menschen mit Organtransplantationen sterben deutlich häufiger an Krebs als der Rest der Bevölkerung. Besonders häufig kommt es laut einer bevölkerungsbasierten Studie in JAMA Oncology (2016; doi:10.1001/jamaoncol.2015.5137) zu Krebserkrankungen mit einem infektiösen Hintergrund.
AERZTEBLATT.DE 10.01.16


08. Januar 2016

Solange Sterbehilfe ein Geschäft ist, bleibt sie verboten
Die Mitglieder eines Suizid-Vereins scheitern mit einer Klage vor dem Bundesverfassungsgericht - vorerst
von Jost Müller-Neuhof
TAGESSPIEGEL 08.01.16

Bundesverfassungsgericht: Neuer Sterbehilfeparagraf bleibt in Kraft
AERZTEBLATT.DE 08.01.16

Erfolgloser Antrag auf einstweilige Anordnung gegen die Strafbarkeit der geschäftsmäßigen Förderung der Selbsttötung
Mit heute veröffentlichtem Beschluss hat die 2. Kammer des Zweiten Senats des Bundesverfassungsgerichts den Erlass einer einstweiligen Anordnung gegen den seit 10. Dezember 2015 gültigen § 217 des Strafgesetzbuches (StGB) abgelehnt. Der Beschluss beruht auf einer Folgenabwägung:
PRESSEMITTEILUNG Bundesverfassungsgericht 08.01.16

Rheinland-Pfalz: Neues Konzept für medizinische Versorgung alter Menschen
AERZTEBLATT.DE 08.01.16


07. Januar 2016

Sterbehilfe: Niederländer erwägen Legalisierung von Todespillen
Von Benjamin Dürr
Wie weit darf Selbstbestimmung gehen? In den Niederlanden läuft eine Debatte über die sogenannte Letzter-Wille-Pille. Die tödliche Tablette soll es Sterbewilligen ermöglichen, sich selbst das Leben zu nehmen.
SPIEGEL Online 07.01.16


05. Januar 2016

Up to 650 babies euthanized every year in Holland: report
As many as 650 babies are euthanized every year in the Netherlands because they are believed to be suffering or because a newborn's imminent natural death is emotionally distressing for the parents, reports the Royal Dutch Medical Association (KNMG).
LIFESITENEWS.COM 05.01.16

Schmerzmediziner beklagen Unterversorgung in Deutschland
Oberursel – Eine unzureichende Versorgung von rund 2,8 Millionen schwer schmerzkranken Patienten in Deutschland beklagt die Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin (DGS).
AERZTEBLATT.DE 05.01.16

DGP bedankt sich für mehr als 16.000 Unterschriften zur "Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen"
Im Januar 2016 freut sich die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin gemeinsam mit dem Deutschen Hospiz- und PalliativVerband und der Bundesärztekammer über mehr als 16.000 Unterschriften zur "Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland".
Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin 05.01.16


04. Januar 2016

Montgomery: „Wir müssen über ethische Preisbildung bei Medikamenten reden“
Berlin - Der Präsident der Bundesärztekammer, Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery, hat scharfe Kritik an zum Teil überhöhten Arzneimittelpreisen in Deutschland geübt. Die Pharmaindustrie nutze die Bestimmungen des Gesetzes zur Neuordnung des Arzneimittelmarktes (Amnog) hochkompetent für ihre Zwecke aus, sagte er in der Westdeutschen Zeitung (02.01.2016).
PRESSEMITTEILUNG Bundesärztekammer 04.01.16


03. Januar 2016

Immer mehr Pflegebedürftige in Niedersachsen
Hannover – In Niedersachsen leben überproportional viele Pflegebedürftige.
AERZTEBLATT.DE 03.01.16


02. Januar 2016

Montgomery zu Sterbehilfe-Gesetz: "Ändert nichts an ärztlicher Praxis"
DOMRADIO 02.01.16

Ein europäisches Rahmenprogramm für die Palliativpflege
Angesichts des wachsenden Bedarfs an palliativer Versorgung ist ein besseres Verständnis ihrer ethischen Implikationen unerlässlich.
europeinfos #189 - Januar 2016, Magazin der Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Gemeinschaft (COMECE) und des Jesuit European Office 06.01.16

zurück zur Pressespiegel-Übersicht