Interessengemeinschaften Kritische Bioethik Deutschland
Collage
Einführung
Über uns
Kontakt
Impressum
Sitemap
Start
Neues
> Pressespiegel
Dokumente
Literatur
Adressen
Links

Zum
Gemeinschaftsportal
IGKB-Deutschland
>>>>

www.Sterbehilfe-Debatte.de

Pressespiegel

Sammlung von Presseartikeln zur Sterbehilfe-Debatte

Pressespiegel April 2016

Anzahl: 56 Artikel, Stand 02.06.16

Anm.: Hier sind diverse Artikel zum Thema Arzneimittelstudien an Nichteinwilligungsfähigen eingeflossen. Dabei geht es u.a. um eine Regelung für eine mögliche Vorab-Einwilligung in Patientenverfügungen.

29. April 2016

Extrem pflegebedürftig
Mehr als 60 Milliarden fließen pro Jahr in die Pflege. Trotzdem gibt es zu wenig Personal, schlecht versorgte Patienten und viele Betrügereien. Was läuft da schief?
Von Nadine Oberhuber, München
ZEIT Online 29.04.16

Pflege: Regierung will Prüfrecht ausweiten
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(17) 29.04.16

Verdacht auf Sozialbetrug: Razzien in 110 Pflegeheimen
SPIEGEL Online 29.04.16

Sozialbetrug: Fahnder durchsuchen 110 Heime und Kliniken
AERZTEBLATT.DE 29.04.16

Medizinisches Ethos: Brauchen wir ein neues Arztbild?
Salis-Soglio, Georg von
Das Rad muss nicht neu erfunden werden, sondern es bedarf lediglich nur einer Rückbesinnung auf das Einfache und Ehrliche.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(17) 29.04.16


27. April 2016

Niederlande: Mehr Demenzpatienten nutzen Sterbehilfe
AERZTEBLATT.DE 27.04.16

Dutch government funds study to consider child euthanasia
The Dutch minister for public health, Edith Schippers, has decided to award about 450,000 dollars of public money for scientific research on child euthanasia. She made the announcement last week in response to a request made in June 2015 by the Dutch Association of Pediatricians (NVK) asking for decriminalization of so-called “mercy-killing” of children aged between 1 and 12.
LifeSiteNews 27.04.16

Ausmaß des Pflegebetruges noch unklar
Berlin – Das Ausmaß des Abrechnungsbetrugs bei Pflegediensten ist noch unklar.
AERZTEBLATT.DE 27.04.16

Dritte Stufe der Pflegereform: Modellkommunen sollen Pflegeberatung erproben
Berlin – Die Bundesregierung will die Kommunen in Deutschland bei der Pflege stärker einbinden.
AERZTEBLATT.DE 27.04.16


26. April 2016

Kliniken: Sonderausschuss legt Vorschläge zum Schutz vor Morden vor
Hannover – Als Reaktion auf die Mordserie des Ex-Krankenpflegers Niels H. am Klinikum Delmenhorst hat der niedersächsische Sonderausschuss für mehr Patientensicherheit und -schutz ein ganzes Bündel von Empfehlungen erarbeitet.
AERZTEBLATT.DE 26.03.16

Ältere Patienten: Ärzte häufig mit Mangelernährung konfrontiert
Berlin – In Deutschland wird jeder zweite Arzt in der täglichen Arbeit mit Mangelernäh­rung von älteren Patienten konfrontiert.
AERZTEBLATT.DE 26.03.16


24. April 2016

Sterbehilfe: Ihr Wille geschehe
von Seraina Kobler
Anne ist 36 Jahre alt und will keine Halbwaise sein. Doch der Entschluss der Mutter steht fest: «Ich mag nicht mehr!» Am Ende bleiben Wut und eine grosse Frage: Wem gehört das eigene Leben?
NZZ.CH 24.04.16


22. April 2016

Transparenz stärkt Arzt-Patienten-Beziehung
Witten – Wenn Patienten vollen Zugriff auf ihre medizinischen Befunde und die Notizen des Arztes zu ihrer Erkrankung erhalten, verbessert dies die Arzt-Patienten-Beziehung erheblich.
AERZTEBLATT.DE 22.04.16

Pflege: Bundesregierung will Prüfrecht nachschärfen
AERZTEBLATT.DE 22.04.16


21. April 2016

Pflegebetrug: Großrazzia in Berlin
AERZTEBLATT.DE 21.03.16

Mehr Verbraucherschutz in der Pflege durch neue Schlichtungsstelle
Mit der neuen Allgemeinen Verbraucherschlichtungsstelle, die zum 1. April auf Grundlage des neuen Verbraucherstreitbeilegungsgesetzes ihre Arbeit aufgenommen hat, haben künftig auch Verbraucherinnen und Verbraucher in der Pflege die Möglichkeit, sich bei Rechtsstreitigkeiten an das "Zentrum für Schlichtung e.V." mit Sitz in Kehl (www.verbraucher-schlichter.de http://www.verbraucher-schlichter.de/) zu wenden.
PRESSEMITTEILUNG Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) 21.04.16

Tod durch Schlamperei bei Medikamententest
Guillaume Molinet ist tot, vier Männer erlitten Hirnschäden. Zum ersten Mal hatte ein Medikamententest in Europa solche Folgen für zuvor gesunde Teilnehmer. Nun liegt der Abschlussbericht der französischen Experten vor.
Edda Grabar
TAGESSPIEGEL 21.04.16


20. April 2016

Pflege: Abrechnungsbetrug nur Spitze des Eisbergs?
Berlin – Der Skandal um Abrechnungsbetrug durch russische ambulante Pflegedienste könnte sich ausweiten.
AERZTEBLATT.DE 20.03.16

Pflegebetrug: Hektischer Aktionismus ist fehl am Platz
Das Entsetzen über den mutmaßlichen systematischen Abrechnungsbetrug durch russische Pflegedienste in Millionenhöhe ist groß. Möglichst schnell sollen Lösungen herbei. Hektischer Aktionismus wäre allerdings die falsche Strategie.
Von Christoph Fuhr
Ärzte Zeitung 20.04.16


19. April 2016

Betrug in der Pflege Folge neoliberaler Gesundheitspolitik
"Erfinden" von Betreuten unter Marktgesichtspunkten konsequent
Der systematische Betrug in der Pflege ist nach Ansicht des globalisierungskritischen Netzwerkes Attac eine Folge der neoliberalen Gesundheitspolitik, die Gesundheit zur Ware macht. Ursache der Missstände sei ein grundsätzlicher Webfehler im System der Langzeitpflege. Notwendig sei ein Paradigmenwechsel weg vom Markt hin zu einer gemeinwohlorientierten Versorgung.
PRESSEMITTEILUNG Attac Deutschland 19.04.16


18. April 2016

Pflege-Abrechnungsbetrug: Forderung nach mehr Kontrollen
AERZTEBLATT.DE 18.03.16

Häusliche Pflege: Mit Kontrollen gegen Abrechnungsbetrug
Russische Pflegedienste stehen unter Verdacht, systematisch betrogen und deutsche Sozialkassen um einen dreistelligen Millionenbetrag geprellt zu haben. Das Bundesgesundheitsministerium will jetzt die Lücken in der häuslichen Pflege schließen – vielleicht aber nicht so, wie einige es sich wünschen.
Von Martina Merten
Ärzte Zeitung 18.04.16

Unangemeldetes Prüfrecht bei häuslicher Krankenpflege nötig
Der Bayrische Rundfunk und die "Welt am Sonntag" haben am Wochenende berichtet, dass das Bundeskriminalamt (BKA) Hinweise auf systematische Betrügereien von Pflegediensten hat, bei denen es sich in einzelnen Fällen auch um Aktivitäten "russisch-eurasischer Organisierter Kriminalität" handeln soll. Dazu erklärt Gernot Kiefer, Vorstand des GKV-Spitzenverbandes:
Statement GKV-Spitzenverband 18.04.16

Organisierte Kriminalität: So funktioniert der Milliardenbetrug mit Pflegediensten
Von Jörg Diehl
Die Masche ist einfach, der Ertrag gewaltig: Mit Betrug bei der Pflege sollen osteuropäische Banden Milliarden aus den Sozialversicherungen ergaunern. Der Staat ist weitestgehend machtlos.
SPIEGEL Onine 18.04.16

Kriminalität: Wirksame Kontrollen gegen Kriminelle in der Pflege
Zum organisierten Abrechnungsbetrug in der Pflege erklärt der Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch:
"Der Gesetzgeber hat Pflegeversicherung und Krankenversicherung künstlich getrennt. Das macht den Milliardenbetrug mit Pflegebedürftigen erst möglich.
PRESSEMITTEILUNG Deutsche Stiftung Patientenschutz 18.04.16

Klinische Arzneimittel-Prüfungen
Claus Peter Kosfeld
Die Vorgaben für die klinische Prüfung von Humanarzneimitteln sollen künftig europaweit einheitlich sein. Mit der Umsetzung der EU-Verordnung (Nr. 536/2014), die vergangene Woche in erster Lesung auf der Tagesordnung stand, werden die Regelungen für die Genehmigung, Durchführung und Überwachung solcher Prüfungen europaweit verbindlich vorgegeben.
Das Parlament Nr. 16-17 / 18.04.16

Bundesregierung will patientenfeindliche Änderung im Arzneimittelgesetz vornehmen
In ihrer Rede vor dem Deutschen Bundestag am 14. April 2016 erläutert Kathrin Vogler, warum die von der Bundesregierung geplante Umsetzung einer EU-Verordnung zur Durchführung von klinischen Studien patientenfeindlich ist. Zum einen will die Bundesregierung im Rahmen dieser Novellierung des Arzneimittelgesetzes die Unabhängigkeit von Ethikkommissionen bei der Genehmigung klinischer Studien beschneiden. Zum anderen will sie eine Genehmigung von Arzneimittelstudien nicht mehr von der Zustimmung einer Ethikkommission abhängig machen.
MITTEILUNG Kathrin Vogler, MdB DIE LINKE. 18.04.16


16. April 2016

Organisierte Kriminalität: BKA soll Hinweise auf systematischen Betrug bei Pflegediensten haben
SPIEGEL Onine 16.04.16

BKA ermittelt wegen Milliardenbetrugs bei Pflegediensten
SUEDDEUTSCHE.DE 16.04.16


15. April 2016

Deutscher Ethikrat: Fokus: Patientenwohl
Richter-Kuhlmann, Eva
Einen Denkzettel erhalten die Krankenhäuser vom Deutschen Ethikrat. Die Ökonomie – und nicht der Patient – stünde derzeit im Fokus des Krankenhausalltages, kritisiert er und schlägt konkrete Änderungen vor.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(15), 15.04.16

Pflegeberufsgesetz: Der Ton wird rauer
Osterloh, Falk
Der Streit um das Pflegeberufsgesetz weitet sich zusehends zu einem Streit zwischen Vertretern der Ärzteschaft und der Pflege aus. Derweil befasst sich der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages mit dem Gesetz.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(15), 15.04.16

Entscheidungsfähigkeit: Eine fixe Grenze gibt es nicht
Richter-Kuhlmann, Eva
Eigentlich ist der „informed consent“ die Grundlage jeder medizinischen Behandlung. Im Alltag sieht es aber oftmals anders aus. Für die Zentrale Ethikkommission war dies Anlass zu einer Stellungnahme.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(15), 15.04.16


14. April 2016

Woche für das Leben – Wir Christen dürfen nicht müde werden
Der Kontrast zwischen christlichem Lebensschutz zur gegenwärtigen Missachtung menschlichen Lebens könnte größer kaum sein.
Von Mechthild Löhr
Kirche heute Nr. 4/ April 2016, via Kath.net 14.04.16


13. April 2016

Ex-Krankenpfleger: Zahl der möglichen Mordopfer von Niels H. auf 24 gestiegen
SPIEGEL Online 13.04.16


12. April 2016

Ethik: Gewissensfreiheit im Gesundheitsbereich steht unter Druck
Mitwirkung an aktiver Sterbehilfe und Schwangerschaftsabbruch teils zwingend vorgeschrieben
Institut für Medizinische Anthropologie und Bioethik (IMABE), Bioethik Aktuell April 2016, 12.04.16

Österreich: Politik ist säumig in der Hospizversorgung
VfGH bestätigt Verbot der Gründung eines Sterbehilfe-Vereins in Österreich
Österreich ist weiterhin drastisch unterversorgt, was die spezialisierte Betreuung Sterbender betrifft: im ganzen Land gibt es nur zwei stationäre Hospize. Zum Vergleich: In Deutschland sind es rund 200 stationäre Hospize.
Institut für Medizinische Anthropologie und Bioethik (IMABE), Bioethik Aktuell April 2016, 12.04.16

Chemotherapie: Ärzte scheuen Gespräche über Therapiebegrenzung
Mehr Information lässt Patienten eher für Lebensqualität statt -verlängerung entscheiden
Viele Patienten mit unheilbarem Krebs in fortgeschrittenem Stadium glauben fälschlicherweise, dass eine Chemotherapie sie heilen kann. Die Wahl für oder gegen weitere Chemotherapien oder andere Optionen hängt entscheidend von den Informationen ab, die sie vom Arzt erhalten.
Institut für Medizinische Anthropologie und Bioethik (IMABE), Bioethik Aktuell April 2016, 12.04.16

Sorge um Personalnot in Pflegeheimen
Düsseldorf. Die NRW-Gesundheits­ministerin Barbara Steffens (Grüne) hat einen verbindlichen Personalschlüssel für die Pflege in Heimen und Kliniken gefordert.
WAZ.DE 12.04.15

Arbeitsbedingungen mitverantwortlich für hohe Teilzeitquote in der Pflege
AERZTEBLATT.DE 12.04.16

Niedersächische Ministerin Rundt will Tarifverträge in Pflegeberufen ausweiten
AERZTEBLATT.DE 12.04.16


11. April 2016

Sterbehilfe in Belgien: Noch kein aktives Verlangen eines Minderjährigen nach dem Tod
Seit zwei Jahren gibt es in Belgien das liberalste Sterbehilfegesetz der Welt. Es gilt nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Minderjährige, das allerdings nur unter bestimmten Bedingungen. An dem Gesetz entzündet sich weiterhin Kritik - Kritiker sehen eine Art Patientenentsorgung und Belgien vor einer gesellschaftlichen Krise.
Von Karin Bensch
DEUTSCHLANDFUNK 11.04.16

Lohmann: 'Nicht Leidende beseitigen, sondern Leid verringern'
Fachtagung „Woche für das Leben“ – BVL-Vorsitzender gegenüber kath.net: „Wir dürfen nicht zulassen, dass diese ganz schleichende Änderung des Bewusstseins, die bei der Abtreibung gekommen ist, sich nun auch bezüglich des Lebensendes verbreitet.“
KATH.NET 11.04.16

Generalisierte Ausbildung in der Pflege
Petitionsausschuss/Ausschuss
Berlin: (hib/HAU) Die Bundesregierung hält an ihren Plänen für eine Generalisierung der Ausbildung zu den Berufen Krankenpfleger, Altenpfleger und Kinderkrankenpfleger fest. Das machte Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) am Montag während einer öffentlichen Sitzung des Petitionsausschusses deutlich.
HIB Heute im Bundestag 11.04.16


09. April 2016

Ökumenische Woche für das Leben 2016 bundesweit in Mainz eröffnet
„Für einen würdevollen Umgang im Alter“
Mit einem Appell, ältere Menschen in ihrer letzten Lebensphase nicht allein zu lassen, haben die evangelische und die katholische Kirche heute die bundesweite „Woche für das Leben“ in Mainz eröffnet.
Gemeinsame PRESSEMITTEILUNG Deutsche Bischofskonferenz und Evangelische Kirche in Deutschland 09.04.16


08. April 2016

Klinische Studien: Patientenschutz in Gefahr
Schmedt, Michael
Vor drei Jahren waren sich die Fraktionen von Union, SPD, FDP und Bündnis 90/Die Grünen einig: Die Parlamentarier warnten davor, dass der Verordnungsentwurf der EU-Kommission zu klinischen Prüfungen mit Humanarzneimitteln „nicht länger das zustimmende Votum einer unabhängigen, interdisziplinär besetzten Ethikkommission“ verpflichtend vorsehe.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(14), 08.04.16


07. April 2016

Die Wissenschaft der letzten Minuten: Was wirklich passiert, wenn wir sterben
Bewusstseinsübergänge, mysteriöse Gehirnaktivitäten von Toten – die unglaublichen Entdeckungen der neuen AWARE-Studie offenbaren: Sterben ist kein Moment, sondern ein Prozess. Und dieser ist weitaus stärker steuerbar als bisher angenommen …
Welt der Wunder Magazin 07.04.16

EU-Vorgaben für Arzneimittelprüfungen
Gesundheit/Gesetzentwurf
Berlin: (hib/PK) Die Vorgaben für klinische Prüfungen von Humanarzneimitteln sollen künftig europaweit einheitlich sein. Mit der Umsetzung der EU-Verordnung (Nr. 536/2014) werden die Regelungen für die Genehmigung, Durchführung und Überwachung solcher Prüfungen europaweit verbindlich vorgegeben.
HIB Heute im Bundestag 07.04.16


06. April 2016

Mannheimer Patient darf Cannabis anbauen
AERZTEBLATT.DE 06.04.16


05. April 2016

Pflegeberufsgesetz: Ton zwischen Pflege und Ärzteschaft wird rauer
AERZTEBLATT.DE 05.04.16

Ethikrat: Krankenhausversorgung muss stärker am Patientenwohl orientiert werden
Berlin - Mit seiner letzten in dieser Amtszeit veröffentlichten Stellungnahme richtet der Deutsche Ethikrat den Fokus explizit auf die Patienten und deren Wohlergehen im Krankenhaus.
AERZTEBLATT.DE 05.04.16

Ethikrat kritisiert Kliniken: Gespart wird am Patientenwohl
SPIEGEL Online 05.04.16

Deutscher Ethikrat fordert, das Patientenwohl als Maßstab für das Krankenhaus zu verankern
Berlin. In seiner heute veröffentlichten Stellungnahme legt der Deutsche Ethikrat Empfehlungen für eine am Patientenwohl orientierte Ausgestaltung der Krankenhausversorgung vor.
PRESSEMITTEILUNG Deutscher Ethikrat 05.04.16

Bundesverwaltungsgericht: Schmerzpatient darf privat Cannabis anbauen
SPIEGEL Online 05.04.16


04. April 2016

Belgischer Politiker kritisiert Sterbehilfegesetz
Brüssel – Der ehemalige belgische Außenminister Steven Vanackere hat eine öffentliche Debatte über Sterbehilfe gefordert.
AERZTEBLATT.DE 04.04.16

Leben mit dem Sterben: Mein Herz hüpft vor Freude, wenn die Haustür schlägt
Auch am Ende gibt es das noch: das Glück. Doch die Knopfdruck-Gesellschaft versucht, den Tod zu beherrschen und zersetzt so die Selbstachtung. Gegenrede eines Sterbenden.
Benedict Maria Mülder
TAGESSPIEGEL 04.04.15


01. April 2016

Initiative „Klug entscheiden“: Streben nach Angemessenheit
Zylka-Menhorn, Vera
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(13), 01.04.16

Initiative „Klug entscheiden“: Gegen Unter- und Überversorgung
Hasenfuß, Gerd; Märker-Herrmann, Elisabeth; Hallek, Michael; Fölsch, Ulrich R.
Die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) verfolgt mit ihrer Initiative „Klug entscheiden“ das Ziel, diagnostische und therapeutische Maßnahmen zu identifizieren, die häufig nicht fachgerecht erbracht werden.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(13), 01.04.16

zurück zur Pressespiegel-Übersicht